log in

"So hoch waren wir noch nie"

Empfehlung "So hoch waren wir noch nie"
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Die Volleyballerinnen sind in die 3. Liga aufgestiegen. Die bisherige Abteilungsleiterin NICOLA SALAMI freut sich: "Das ist der Wahnsinn. So hoch hat der VfB im Volleyball noch nie gespielt." Die neue Saison stellt den VFB Ulm aber noch vor große Herausforderungen.  Erfolgstrainer Stefan Weyer will berufsbedingt aufhören. Schon letztes Jahr, zum Aufstieg in die Regionalliga, wollte er eigentlich aufhören und kam nochmal zurück. Jetzt also der Durchmarsch in die 3. Liga - und die Trainerfrage ist offen. Außerdem werden mindestens vier Spielerinnen den VFB verlassen. SALAMI: „Ich denke, dass wir Spielerinnen mit Drittligaerfahrung finden werden. Mir bereitet nur die Trainersuche große Sorgen".

Für die Abteilung bedeutet der Aufstieg nicht nur höheres Volleyballniveau, sondern auch steigende Kosten und mehr Aufwand:  Die Schiedsrichtergelder werden teurer und die Fahrtkosten, die die Spielerinnen selber stemmen, erhöhen sich ebenfalls. So müssen an den Heimspielen künftig Bodenwischer und ein Hallensprecher anwesend sein und Eintritt verlangt werden. „Alle müssen mithelfen“, sagt NICOLA und :  „Ich wünsche mir sehr, dass der ganze Verein an einem Strang zieht.“ Vor allem sind Sponsoren gesucht!

NICOLA SALAMI hat übrigens selber mitgespielt in der Aufsteigermannschaft. Sie hat die Abteilungsleitung kürzlich abgegeben, die sie viele Jahre innehatte. Die Abteilung und der ganze VfB Ulm danken ihr von Herzen für ihr großes, erfolgreiches  Engagement, ihre Zuverlässigkeit und ihren Sportsgeist.

.

Log in or create an account